Menschen in Deutschland

Momentan lass ich mich immer wieder von diversen Nachrichten von meinen Übersetzungen ablenken. Da lese ich stundenlang irgendwelche dämlichen Kommentare zu Artikeln über die Flüchtlingskrise, anstatt meine Übersetzungen oder meine Mod weiter zu machen. Noch schlimmer wird es dann, wenn ich dann auch noch darauf antworte und meinen Senf dazu gebe. Dabei dachte ich immer, ich stehe da drüber und gebe mich nicht für sowas her.

Nun ja, ich bin wohl auch älter geworden und meine mich nun, diesen Kindereien hergeben zu müssen. Gräuselig ist das. Das Awadea wagt sich freiwillig unter Menschen, wie krass. Mich treffen die Bilder der Flüchtlinge und was momentan in Deutschland abgeht richtig direkt. Deutschland schimpft sich modern und zivilisiert…dabei geht es hier schlimmer zu als in der Steinzeit. Diese ganze rechte Stimmung macht mich ziemlich bedrückt.

Da werden Menschen in Angst und Schrecken versetzt. Wie Aussätzige werden Schutzbefohlene behandelt. Sicherlich hat die Regierung bei der Flüchtlingskrise versagt. Zu wenig wurde unternommen, um eine Menschenwürdige Versorgung zu gewährleisten. Es kann auch nicht sein, dass jeder, ohne vorherige Prüfung hier aufgenommen werden kann. Gibt da so einige Argumente. Wie zum Beispiel, dass nicht soviele Menschen aufgenommen werden können, wenn viele Dinge im eigenen Land nicht korrekt laufen und da fallen mir ganze Bücher dazu ein, was das ist. Mag alles sein. Trotzdem rechtfertigt das nicht, dass die Flüchtlinge angegriffen werden. Die können nichts dafür, wenn die Politik versagt. Diese Menschen suchen einfach nur Zuflucht und nicht jeder von Ihnen ist ein Wirtschaftsflüchtling. Was glauben die Menschen hier eigentlich? Die meinen wohl, das wären alles dumme Wilde?!

Ich glaube die Mehrheit der Deutschen hat sich zu 1% mit der Kultur dieser Menschen befasst. Sonst wüssten die tollen Deutschen, dass die Burka NICHT die traditionelle Kleidung der Frauen dort ist (Artikel in der Zeitung Compact behauptete diesen Schwachsinn…). Sonst wüssten die, dass die Frauen dort nicht immer so behandelt worden sind. Sonst wüssten die auch, dass der Westen selbst schuld ist, wenn er „Terror“ abbekommt. Schließlich hat der Westen das ganze dort zu verantworten. Hat er nicht? Dann sollte sich die Geschichte von Afghanistan einmal genauer angeschaut werden. Und das aus Quellen, die bewusst nicht von offiziellen Medien verwendet werden. Die Nachrichtenübermittlung in Deutschland, die Medien hier im Allgemeinen sind nur noch darauf ausgelegt, die Menschen zu verunsichern und, das vor allen Dingen, Blöde zu halten. Doppelmoral, Lügen und Halbwahrheiten. „Angst, Hass, Titten und der Wetterbericht“ zählt heute nicht mehr nur für die Bild, sondern kann auf alle Zeitungen und Nachrichtenmedien ausgebreitet werden.

Nur, dass sind alles Dinge, die wollen diese Leute gar nicht hören. Ich glaube, dass diese Menschen einfach irgendwo drauf hauen wollen, um Ihre Wut los zu werden. Diese über mehrere Jahre angestaute Wut, über diese soziopathische und menschenverachtende Politik. Traurig, dass sie dafür jetzt Flüchtlinge ausräuchern und verkloppen müssen. Wieso feindet von denen eigentlich niemand die Politiker an? Warum werden in Deutschland eigentlich immer die Menschen angegriffen, die nichts dafür können? Ich frag nur, weil die Hartz IV Empfänger sollen ja auch an so vielem Schuld sein…

Können die Hartz IV Empfänger in Deutschland (damit sind auch Aufstocker, Rentner und Arbeitnehmer gemeint) also froh sein, dass sie nicht von der breiten Masse verkloppt wurden? Hat sich dieses Ungleichgewicht etwa verlagert? Hat man in den Flüchtlingen seine Möglichkeit gefunden, diese verzweifelte Wut abzubauen?

Dabie bemerken die Menschen nicht, dass genau das der Regierung freie Hand für Gesetze gibt. Die Aufmerksamkeit liegt voll und ganz auf der Flüchtlingskrise, somit bekommt keiner mit, wenn die Vorratsdatenspeicherung durchgedrückt wird. Es bekommt auch keiner mit, dass Menschenunwürdige Verschärfungen für Hartz IV eingeführt wurden und viele weitere Späße mehr. Ich frage mich wirklich, wo das noch hinführt. Ich habe, seit Merkel regiert, nur gesagt, wir leben jetzt in einer Kapitalistischen Diktatur und so ist es auch. Politik gegen das Volk, es wird sogar systemathisch hintergangen, wie man an den aktuellen Gesetzesumsetzungen sieht. Dann noch die AfD…so eine rechtspopulistische Partei, die auch nur aus ehemaligen FDP, CDU/CSU Kanditaten besteht…

Armes Deutschland. Die Flüchtlinge sollten sich lieber ein anderes Land suchen, denn hier haben sie nichts, außer soziopathische Mitmeneschen zu erwarten.
Das sind so meine Gedanken zu diesem ganzen Theater, was zur Zeit präsentiert wird. Daneben kommt mein kleiner Überlebenskampf, wie jeden Monat, wenn noch soviel Monat für so wenig Nahrung da ist… Aber, Deutschland ist ja so reich. Ne, is‘ klar…
Ich frage mich wirklich: „Ist das noch mein Land?“

Mist, habe mich wieder ablenken lassen…soviel sollte es gar nicht sein…

In diesem Sinne,
Eure Awadea Ein Smiley mit qualmenden Joint

Emoticons do it better:
Nazis raus! Smiley

Interessante Links zu diesem Thema:
Gegen Hartz IV
HartzIV.org
Hartz IV Verschärfungen geplant
Aufrecht bestehen – Netzwerk wehrt sich

Vorratsdatenspeicherung

N-24 Flüchtlingskrise
Das denken die Deutschen über Merkels Türkei Pläne
AfD Hochburg Querfurt

Awadea

Awadea

Liest seit sie zwei ist, schreibt Gedichte, Geschichten etc. seit sie zehn ist, spielt Computerspiele seit sie zwölf ist und bloggt, weil sie Spaß daran hat. Wie ihr Vater ist sie im Herzen ein echter Rebell! Mehr gibt es hier

Kommentare sind geschlossen