ME3Explorer – der Anfang

Dieser Artikel soll als kleine Anleitung dienen, wie Ihr den ME3Explorer zum ersten Mal konfiguriert. Das Tutorial ist für Leute gedacht, die zum ersten Mal mit dem ME3Explorer in Kontakt kommen und nicht wissen, wie und wo sie anfangen sollen.

Für fortgeschrittene Anwender ist der ME3Explorer ein sehr mächtiges Werkzeug, um sämtliche Dinge in Mass Effect 3 zu verändern oder sogar hinzuzufügen. :dau:

Das Wichtigste zuerst
Macht ein Backup Eurer Vanilla Installationsdateien im Ordner von Mass Effect 3. Der ME3Explorer lässt Eure gespeicherten Spielstände in Ruhe und auch andere ME3 Dateien bleiben unangetastet. Nur die genannten Dateien sollten von Euch sorgfältig gesichert werden. Das verhindert meist eine komplette Neuinstallation des Spiels – es erleichtert eben so einiges, was Ihr noch selbst feststellen werdet.

1. Sichert: „PCConsoleTOC.bin“ und „PCConsoleTOC.txt“ in „…\Mass Effect 3\BioGame
2. Sichert: den gesamten „CookedPCConsole“ Ordner (alle darin enthaltenen (PCC und TFC Dateien) zu finden ist der Ordner in „…\Mass Effect 3\BioGame\CookedPCConsole

Anschließend holt Ihr Euch den ME3Explorerdownload smiley

Installation und die erste Konfiguration
Wenn Ihr die SF Version von Sourceforge verwendet, dann entpackt einfach die zip Datei und Ihr könnt über „…\Binary\ME3Explorer.exe“ das Tool starten.

Das Tool installiert sich nicht, somit wäre es sinnvoll, wenn Ihr zur .exe eine Verknüpfung anlegt.

Wenn Ihr ME3Explorer gestartet habt, könnt Ihr es nicht sofort verwenden. Ihr müsst Ihm erst sagen, wo es die Spieldateien finden kann und es muss einmal Euren Installationsordner von Mass Effect 3 scannen, um die wichtigsten Dateien zur Verfügung zu haben und korrekt zu funktionieren.

Um diesen Prozess zu starten öffnet den Texplorer den Ihr unter „Developer Tools“ findet.
Es öffnet sich ein Popup, welches Euch fragt, ob Ihr die Inhalte der DLC ebenfalls editieren möchtet.

Warum erhalten wir diese Option überhaupt?
Es ist, dank Origin, nicht ganz einfach DLC Dateien zu bearbeiten, weil Origin immer wieder mal die Dateien überprüft und Fehlermeldungen produziert, sollten DLC Dateien bearbeitet worden sein.
Wenn Ihr also vorhabt, Mods zu installieren oder zu kreieren, die DLC Dateien verwenden, dann braucht Ihr einen sogenannten DLC Fix, der Origin daran hindert, ständig die Dateien zu überprüfen.
Ladet Euch diesen DLC Fix von folgender Adresse:
ME3 DLC PatcherME3 DLC Patch Download
Kopiert die beiden Dateien einfach in folgendes Verzeichnis: „…\Mass Effect 3\Binaries\Win32\“ und bestätigt das Überschreiben.

Scan ohne DLC
Texplorer erstellt eine Datei mit Baumstruktur (me3tree.bin) mit einer Größe von ca. 6mb in „..\Binary\exec\“ im ME3Explorer Ordner. Diese Datei kann immer wieder verwendet werden, um einen Eindruck der Spielstruktur zu erhalten und es erlaubt Euch, manuell Texturen zu ersetzen.
Mit Eurer ersten Mod wird zusätzlich eine Datei mit dem Namen „CustTextures0.tfc“ in „…\Mass Effect 3\BIOGame\CookedPCConsole“ erstellt und erstellt einen Eintrag in Eurer „PCConsoleTOC.bin“ Datei, welche die Größe dieser Datei speichert.
Der Scan dauert ca. 15 Minuten – abhängig von Eurem System Setup.

Scan mit DLC
Texplorer erstellt eine Datei mit Baumstruktur (me3tree.bin) mit einer Größe von ca. 20mb in „…\Binary\exec\“ im ME3Explorer Ordner. Diese Datei kann immer wieder verwendet werden, um einen Eindruck der Spielstruktur zu erhalten und es erlaubt Euch, manuell Texturen zu ersetzen.
Es wird das Grundspiel gescannt und alle Teile der vorhandenen DLC .sfar Inhalte werden in Ihre zugehörigen DLC Ordner entpackt. Diese Dateien sind grundlegend für die DLC Bearbeitung und können, nachdem der Scan abgeschlossen wurde, NICHT gelöscht werden! Mit Eurer ersten Mod wird zusätzlich eine Datei mit dem Namen „CustTextures0.tfc“ in „…\Mass Effect 3\BIOGame\CookedPCConsole“ erstellt und erstellt einen Eintrag in Eurer „PCConsoleTOC.bin“ Datei, welche die Größe dieser Datei speichert.
Der Scan kann bis zu 2 Stunden dauern – abhängig von Eurem System Setup.

Wenn der Scan abgeschlossen ist, solltet Ihr Euren DLC Ordner sichern, damit dieser Vorgang nicht wiederholt werden muss, falls Ihr mal den ME3Explorer in seinen Vanilla Zustand versetzen müsst.

Nach dem Scan:
Macht ein Backup Eurer me3tree.bin Datei – so verhindert Ihr einen Neuscan, falls mal was schief gehen sollte.
Macht ein Backup Eures DLC Ordners – so verhindert Ihr das lästige neu entpacken

Theoretisch war es das – Euer ME3Explorer ist Einsatzbereit!

Vielleicht erläutere ich an dieser Stelle noch einzelne Funktionen des ME§Explorer, aber für den Start war es das erstmal.

In diesem Sinne,

Eure Awadea Ein Smiley mit qualmenden Joint

Awadea

Awadea

Liest seit sie zwei ist, schreibt Gedichte, Geschichten etc. seit sie zehn ist, spielt Computerspiele seit sie zwölf ist und bloggt, weil sie Spaß daran hat. Wie ihr Vater ist sie im Herzen ein echter Rebell! Mehr gibt es hier

Kommentare sind geschlossen